Die Eigenheimsanierung in Niederösterreich

Mit den neu ergänzten Förderungsrichtlinien für die Eigenheimsanierung ist die Förderung noch vielfältiger und individueller. Es ist nun erstmals möglich, einen Direktzuschuss des Landes Niederösterreich mit bis zu 12.000 Euro zu beantragen.

Wohnbauförderung EIGENHEIMSANIERUNG 

Die Förderung in der Eigenheimsanierung reicht von der Unterstützung für Einzelmaßnahmen bis hin zur thermischen Gesamtsanierung. Deshalb ist gerade bei dieser Förderschiene umfangreiche Beratung vor Sanierungsbeginn wichtig.

Es gibt zwei Förderungsvarianten – Sanierung mit und ohne Energieausweis:

Bei der Sanierung mit Energieausweis wird primär mit einem zehnprozentigen Direktzuschuss unterstützt. Diese Förderschiene ist bei Gesamtmaßnahmen, die zu einem entsprechenden verbesserten Heizwärmebedarf führen, wie etwa Wärmeschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen, besonders geeignet. 

Die Sanierung ohne Energieausweis wird für Einzelmaßnahmen, wie Wärmeschutzmaßnahmen an der Gebäudehülle, Dachsanierungen oder Heizungsein- oder -umbau beantragt. Hier gibt es wahlweise einen zehnprozentigen einmaligen Zuschuss.

Informieren Sie sich rechtzeitig, vor Sanierungsbeginn, über die verschiedenen Fördermöglichkeiten bei der Wohnbau-Hotline 02742 / 22133 oder unter www.noe-wohnbau.at/eigenheimsanierung